Willkommen

Liebe Partner im Ärztenetzwerk!

Die rasante Entwicklung differenzierter Therapiemöglichkeiten hat die Anforderungen an effiziente Methoden zur Evaluierung der Risko-/Nutzenbilanz innovativer Medikamente enorm gesteigert. Gut durchdachte mechanistische Studien und evidenzbasierte Aussagen aus kontrollierten Langzeitstudien mit harten Endpunkten entscheiden deshalb mehr und mehr über wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg von Medikamenten. Gleichzeitig wachsen die Anforderungen an fundierte Informationen der behandelnden Ärzte und deren Verantwortung für die richtige therapeutische Entscheidung. In diesem komplexen Umfeld von Forschung, ärztlichem Handeln und ökonomischen Zwängen kommt leistungsstarken klinischen Studienzentren eine zunehmende Bedeutung zu. Nur gut aufgestellte Zentren mit einem größeren Team an spezialisierten Ärzten, Studienschwestern, Statistikern, Informatikern und einem trainierten Laborteam können den heutigen Anforderungen gerecht werden. Die Rekrutierung aussagekräftiger Patientenzahlen durch unser Zentrum basiert auf einem großen Patientenpool, der Früherfassung Gefährdeter in einem breit gefächerten Vorsorgeprogramm und der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Kollegen unseres Ärztenetzwerkes.

Unser Zentrum verdankt seine Erfolge vor allem einer produktiven, über lange Jahre gewachsenen Zusammenarbeit mit der Industrie. Die wissenschaftliche Exzellenz auf unserem zentralen Forschungsthema ‚Metabolisch-Vaskuläres Syndrom’ findet ihren Ausdruck in zahlreichen Publikationen, Buchbeiträgen, Leitlinien und Vorträgen zu nationalen und internationalen Kongressen. Forschung für eine bessere und sichere Therapie kann nur als Teamwork gedeihen.

Wir freuen uns, wenn wir mit Ihnen auch in Zukunft auf diesem erfolgreichen Weg zum Wohle unserer Patienten zusammenarbeiten können.

 

 

Prof. Dr. Markolf Hanfeld                                        Claus-Peter Held

Direktor Studienzentrum Professor Hanefeld            Geschäftsführer GWT-TUD GmbH